Kinderheim

Vor einigen Jahren haben unsere Partnerinnen Juliette und Nakato notgedrungen eine Art Kinderheim für Waisen-, Kranke- und Kinder mit Behinderungen in ihrem Heimatort Kako errichtet. Für diese Kinder gab es nämlich keine gerechte Versorgung, weshalb sich Juliette und Nakato entschieden haben, eine kleine Hütte (s.Bild) zu mieten. Diese ist jedoch keineswegs mit den Anforderungen an eine angemessene Versorgung der Kinder zu vereinbaren. Mit Unterstützung der BELU Ugandahilfe konnten Patenschaften für einige der Kinder übernommen werden, sodass sie einen Platz an einer nahegelegenen Behindertenschule bekommen konnten. Um die Förderung, vor allem aber auch die Integration in die Gesellschaft, weiter voranzutreiben ist der Bau eines neuen  Kinderheims geplant. Das Gebäude wird auf dem jetzigen Grundstück errichtet werden und soll Platz für vier Klassenräume, ein Krankenzimmer und eine kleine Bücherei bieten. Außerdem wird eine  Photovoltaikanlage installiert und ein Brunnen mit sauberem Trinkwasser ist bereits gebohrt worden. Wir haben vor kurzem die Baugenehmigung erhalten und das Fundament ist bereits in Arbeit. Wie bei unserem Schulbau in Kabango freuen wir uns auch diesmal über tatkräftige Helfer. Wir werden voraussichtlich Ende August mit einer Gruppe Handwerker nach Kako reisen, um dort den Kindergarten zu errichten. Natürlich auch hier getreu unserem Motto "Hilfe durch lokale Kooperation", damit unsere Arbeit nachhaltig bleibt und die Lebensqualität gesteigert wird.