Kabango

Toilettenanlage für Lehrerwohnungen

Projekt:          Neubau Toilettenanlage für Lehrerwohnungen (In Planung)

Ausführungszeitraum: 2021 / 2022

Kosten:           ca. 10.000,00 €

Finanzierung: BeLu – Ugandahilfe e.V. 100%


Neubau von Lehrerwohnungen

Projekt:          Neubau von 12 Lehrerwohnungen (In Planung)

Ausführungszeitraum: 2021 / 2022

Kosten:           33.000,00 €

Finanzierung: Schmitz Stiftung und BeLu – Ugandahilfe e.V.

Die Primaryschool (Gesamtschule 1. – 7. Klasse) in Kabango wird zur Zeit von 2028 Schüler-Innen besucht, die von 33 Lehrer unterrichtet werden. Die Schüler kommen aus dem dörflichen Umfeld der Schule. Die Lehrer kommen ebenfalls aus der näheren Umgebung, aber viele kommen aus Orten, die bis zu 30 km entfernt liegen. Oft schaffen es die Lehrer nicht zum Unterricht, sie haben keine Fahrgelegenheit, oder sie kommen zu spät, so dass die Ausfallstunden sehr hoch sind.

Durch den Bau von Unterkünften für 12 Lehrkräfte soll die Lern- und Arbeitsumgebung der Schüler-Innen verbessert werden, so dass die Betreuung der Primaryschüler tagsüber durchgehend gewährleistet ist. Die derzeitige Unterstützung der Schüler durch die Lehrkräfte gestaltet sich unzureichend. Das  führt zu einer mangelnden Performance der Schülerinnen und Schüler bei den täglichen Hausaufgaben und der Vorbereitung ihrer Prüfungen. Mit dem Bau der Lehrerwohnungen möchten wir die Qualität der Ausbildung verbessern.

Die 12 Wohnungen sind auf zwei Gebäude mit je 6 Wohnungen aufgeteilt, die unmittelbar zueinander und in fußläufiger Nähe zur Schule entstehen. Die Wohnungen bestehen aus einem Schlafzimmer, einem Wohnraum und einem Abstellraum.

Die Gebäude werden Massiv aus maschinell hergestellten Ziegeln gebaut, die ohne Einsatz von Holz zur Trocknung der Ziegel hergestellt werden. Das Gebäude erhält ein Satteldach mit einer Metalleindeckung. Solarpaneele sorgen für die notwendige Beleuchtung in den Innenräumen. Die Wände Innen erhalten einen Putz und werden weiß gestrichen.

So entstehen wunderschöne und wohnliche Wohlfühloasen für die Lehrkräfte.


Soccerfeld

Projekt:          Soccerfeld

Ausführungszeitraum: 2021 (In Arbeit)

Kosten:           ca. 5.000,00 €

Finanzierung: Privatspende


Kindergarten

Projekt:          Neubau Kindergarten

Ausführungszeitraum: 2020

Kosten:           ca. 25.000,00 €

Finanzierung: BeLu – Ugandahilfe e.V. 100%

Das Unternehmen „Abazuwa Construction Company LTD“ erhielt den Bauauftrag zur Fertigstellung des Gebäudes. Zuerst wurden die Erdarbeiten und das Planieren des Bauplatzes mit einer großen Baumaschine vorgenommen. Anschließend begannen 5 Maurer und 4 Gelegenheitsarbeiter die Fundamente und die Betonsohle zu fertigen. Viele dieser Arbeiten wurden nur mit einfachen Maschinen erledigt. Diese Handwerker sind richtige Spezialisten, denn sie kamen beim Mauerwerk, den Putzarbeiten und beim Dach zu ihrem Einsatz. Für die Fliesenverlegung in den 3 Klassenräumen wurden 2 zusätzliche Handwerker von dem Unternehmen bereitgestellt. Um die spätere Verkabelung der elektrischen Anlage zu realisieren, wurden einige Leerrohre unter Putz verlegt. Nach dem der Rohbau fertig war, wurden die Fenster und Türen eingebaut. Zum Schluss kamen noch 2 weitere Maler des Unternehmens zum Einsatz, um die Räume und die Außenfassade ansprechend zu streichen.    

Der Außenbereich um den Kindergarten herum ist noch nicht angelegt und es fehlen auch noch einige Spielausrüstungen. Ebenso fehlt das Mobiliar in den Klassenzimmern.

Abschließend können wir wieder einmal feststellen, dass die gute Zusammenarbeit mit vertrauensvollen Menschen hier durch eine Hilfe zur Selbsthilfe zu einem Erfolg führte. 

Wir möchten uns auch bei allen im Belu Vorstand bedanken, die bei der Realisierung mitgewirkt haben und ein besonderer Dank geht auch an Fr. Peter Wasswa, der die Bauphase begleitet und uns mit den notwendigen Informationen versorgt hat.

Nun ist es soweit! Nach einer langen Planungsphase und intensiven Gesprächen mit den Verantwortlichen vor Ort und mit dem BeLu Vorstand konnte der Bau des Kindergartens realisiert werden. Die letzten Gespräche im Januar zur Finanzierung und Ausführung, unter der Leitung vom Architekten Reiner Kleimann, in Kabango haben nun ein neues Gebäude “26m x 10m“ für die Kinder entstehen lassen. Fr. Peter Wasswa sprach einen besonderen Dank an BeLu aus, die sich für die Mobilisierung, Planung und Verwaltung der Spenden für den Schulbetrieb und jetzt auch für den Neubau des Kindergartens eingesetzt hat. Der Bau des Kindergartens begann am 28. Februar 2020 und wurde nach 2 Monaten und 2 Wochen fertig gestellt. Die Anmerkung unseres Architekten „Reiner Kleimann“: „Es war eine sehr gute und unkomplizierte Zusammenarbeit.“


Beide Brunnen wurden mit Pufferspeichern versehen und werden elektrisch mit Strom aus einer eigenen Photovoltaikanlage betrieben. Die Gesamtinvestitionen für diese Brunnen samt Pufferspeicher und PV-Anlagen liegen bei rd. 36.000 €.

Wasserversorgung

Projekt:          Wasserversorgung

Ausführungszeitraum: 2014

Kosten:           ca. 26.000,00 €

Finanzierung: Privatspende

Wasser ist für alle Lebewesen auf der Erde unabdingliche Lebensgrundlage. Bei uns ist Wasser in ausreichendem Maße vorhanden. Sorgloser Umgang mit dem Wasser, der Klimawandel und die Umweltverschmutzung machen dieses wichtige Gut aber immer weniger verfügbar. Für die afrikanischen Staaten gilt dies umso mehr, weil diese Lebensgrundlage dort klimatisch bedingt schon immer knapper war. Wasser wird zum Trinken, zum Bewässern und zum Waschen gebraucht. In Uganda ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser nur sehr schwer möglich. Kinder müssen aus Ihren Dörfern mehrfach täglich bis zu 10 km laufen, um Wasser für den täglichen Bedarf der Familien zu holen. Neben den körperlichen Strapazen verlieren die Kinder dabei viel Zeit, die zum Lernen in der Schule fehlt.

Daher hat sich die BELU-Ugandahilfe zum Ziel gesetzt, in den Orten, in denen aktiv Projekte umgesetzt werden, auch die Trinkwasserversorgung zu verbessern. In Kabango wurde in Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club Löningen-Hasetal-Haselünne und dem Rotary-Club Hümmling zu Sögel ein 104 m tiefer Brunnen zur Trinkwasserversorgung gebaut. In Kako wurde ein 96 m tiefer Brunnen gebohrt, der die Trinkwasserversorgung im Dorf sicherstellt.


Photovoltaikanlage

Projekt:          Photovoltaikanlage

Ausführungszeitraum: 2014

Kosten:           ca. 10.000,00 €

Finanzierung: BeLu – Ugandahilfe e.V. & Privatspende

Im Süden und in der Mitte Ugandas herrscht tropisches Klima und weil das Land größtenteils auf einem Hochplateau mit 1000 Metern über dem Meeresspiegel liegt ist das Klima tropisch-warm, jedoch durch die Höhenlage deutlich angenehmer. Deshalb ist es weder übermäßig heiß noch besonders kalt

Uganda verfügt damit über optimale klimatische Voraussetzungen für eine Energieversorgung durch Photovoltaik. Die globale Sonneneinstrahlung liegt zwischen 1600 und 2500 kWh pro Quadratmeter. Zum Vergleich: in Deutschland beträgt die jährliche Globalstrahlung max. 1200 kWh pro Quadratmeter.

Aus diesem Grund haben wir in den letzten Jahren bei unseren Projekten den Ausbau der Photovoltaik berücksichtigt.

In Kabango versorgen wir mit Photovoltaikstrom den Brunnen der Wasser aus 104 m tiefe fördert. Eine andere Anlage versorgt das Lehrerzimmer mit Strom.

Die größte Anlage auf dem Schulgelände mit 3 kWp versorgt unseren neuen Kindergarten, ein Heilcenter und weitere Gebäude. Durch Batteriespeicher wird der Strom vom Tag auch in der Nacht zur Verfügung gestellt.


Schulbau

Projekt:          Schulbau

Ausführungszeitraum: 2013 & 2015 (Erweiterung)

Kosten:           ca. 38.000,00 €

Finanzierung: BeLu – Ugandahilfe e.V.

Das Dorf Kabango liegt im Distrikt Hoima im Nordwesten Ugandas. Dieser Ort hatte lange Zeit kein sauberes Wasser, keinen Strom und eine mehr als mangelhafte medizinische Versorgung, da die nächstgelegenen Städte Hoima und Masindi jeweils etwa eine Stunde Autofahrt entfernt liegen. Derzeit kümmern sich 28 Lehrer um 2400 Schülerinnen und Schüler, welche in den Grundschulklassen 1-7 unterrichtet werden. Dabei sitzen sie in den engen Klassenräumen mit bis zu 170 Kindern, größtenteils auf dem Fußboden. Mit unserem ersten Projekt haben wir daher in enger Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnern ein neues Schulgebäude mit zwei neuen Klassenräumen und erstmals einem Lehrerzimmer errichtet. Die auf dem Gebäude installierte Photovoltaikanlage sorgt nun dafür, dass in der Krankenstation ein Kühlschrank für die Lagerung von Medikamenten betrieben werden kann. 


Kabango – Kindergarten

  • Kabango_Kindergarten (1)

  • Kabango_Kindergarten (2)

  • Kabango_Kindergarten (3)

  • Kabango_Kindergarten (4)

  • Kabango_Kindergarten (5)

  • Kabango_Kindergarten (6)

  • Kabango_Kindergarten (7)

  • Kabango_Kindergarten (8)

  • Kabango_Kindergarten (9)

  • Kabango_Kindergarten (10)

  • Kabango_Kindergarten (11)

  • Kabango_Kindergarten (12)

  • Kabango_Kindergarten (13)

  • Kabango_Kindergarten (14)

  • Kabango_Kindergarten (15)

  • Kabango_Kindergarten (16)

  • Kabango_Kindergarten (17)

  • Kabango_Kindergarten (18)

  • Kabango_Kindergarten (19)

  • Kabango_Kindergarten (20)


    Kabango – Photovoltaikanlage

    • Kabango_Photovoltaik (1)

    • Kabango_Photovoltaik (6)

    • Kabango_Photovoltaik (2)

    • Kabango_Photovoltaik (5)

    • Kabango_Photovoltaik (3)

    • Kabango_Photovoltaik (4)


      Kabango – Wasserversorgung

      • Kabango_Brunnen (3)

      • Kabango_Brunnen (1)

      • Kabango_Brunnen (2)

      • Kabango_Brunnen (4)

      • Kabango_Brunnen (5)

      • Kabango_Brunnen (6)

      • Kabango_Brunnen (7)

      • Kabango_Brunnen (8)

      • Kabango_Brunnen (9)

      • Kabango_Brunnen (10)

      • Kabango_Brunnen (11)

      • Kabango_Brunnen (12)

      • Kabango_Brunnen (13)

      • Kabango_Brunnen (14)


        Kabango – Schule

        • Kabango_Schule (1)

        • Kabango_Schule (2)

        • Kabango_Schule (3)

        • Kabango_Schule (4)

        • Kabango_Schule (5)

        • Kabango_Schule (6)

        • Kabango_Schule (7)

        • Kabango_Schule (8)

        • Kabango_Schule (9)

        • Kabango_Schule (10)

        • Kabango_Schule (11)

          Adresse

          BELU Ugandahilfe e.V.
          Ludwig Wilkens & Bernd Rickermann

          Kontakt

          Tel.: 05954/925966
          E-Mail: kontakt@www.belu-uganda.de

          Bankverbindung

          IBAN: DE74 2665 0001 1091 0729 08
          IBAN: DE04 2665 0001 1091 0901 73
          BIC: NOLADE21EMS

          Sparkasse Emsland

          Social Media

          Copyright © 2021 - BELU Ugandahilfe e.V. | Login | Impressum | Datenschutz